Patenschaft für Incoming-Freiwillige

Ab dem nächsten Jahr suchen wir ehemalige Freiwillige, die eine Art Patenschaft für die neuen Incoming-Freiwilligen übernehmen, deren Einreise voraussichtlich im August 2020 ist. Es geht darum, den Freiwilligen neben den Hauptansprechpartner:innen, die sich um das Organisatorische und Finanzielle kümmern, eine etwa gleichaltrige Begleitperson an die Seite zu stellen. Wir als ehemalige Freiwillige haben durch unsere eigenen Erfahrungen im Freiwilligendienst, unsere Spanischkenntnisse und unser Wissen über Bolivien einen besonderen Zugang zu diesen jungen Menschen. Dadurch können wir die Bolivianer:innen vielfältig bei ihrem Leben in Deutschland unterstützen. Dies kann so aussehen, dass ihnen das System des Öffentlichen Nahverkehrs erläutert, die Stadt gezeigt oder einfach mal zugehört wird. Ihr könnt eure Ideen einbringen und natürlich auch nach euren Möglichkeiten Grenzen ziehen! Einzige Voraussetzung ist eine räumliche Nähe zu den Freiwilligen, die vermutlich in Einsatzstellen in Hannover, Hildesheim, Braunschweig, Germershausen (Nähe Göttingen und Duderstadt) und Winsen-Luhe arbeiten werden. Wer sich vorstellen kann, eine:n Incoming-Freiwillige:n zu begleiten, kann sich gerne an Lea (lea.pohl@gmx.net) oder Ulla Bürger, Verantwortliche für den Incoming-Freiwilligendienst im Bistum Hildesheim (Ursula.Buerger@bistum-hildesheim.de), wenden.